Mitglied werden

Um Mitglied zu werden, schicken Sie eine Email an den Vorstand; die jeweils aktuellen Adressen hierzu finden Sie im Abschnitt "Der Vorstand". Oder nutzen Sie einfach den Postweg mit dem Vordruck Mitgliedsantrag (PDF).


Wir haben unsere Ziele und den Weg dorthin in folgender Satzung festgehalten:


SATZUNG

  der Grün-Alternativen Liste e.V.(GAL) Verbandsgemeinde Nieder-Olm

(letzte Änderung durch MV-Beschluss am 25.11.2009)

 

§ 1

Name, Tätigkeit und Sitz

Die am 18.02.1988 gegründete Grün-Alternative Liste Verbandsgemeinde Nieder-0lm e.V. (GAL) ist ein Zusammenschluss von Einwohnerinnen und Einwohnern der Verbandsgemeinde Nieder-0lm, die kommunalpolitisch tätig sein wollen. Sitz der GAL ist Nieder-Olm.

Der Verein ist in das Vereinsregister eingetragen.

§ 2

Grundsätze und Ziele

Ziel des Vereins ist die Förderung der ökologischen, sozialen und demokratischen Verhältnisse in der Verbandsgemeinde Nieder-Olm.

Der Verein ist selbstlos tätig; er verfolgt keine eigenwirtschaftlichen Zwecke.

Mittel des Vereins dürfen nur für die satzungsgemäßen Zwecke verwendet werden. Die Mitglieder erhalten keine Zuwendungen aus Mitteln des Vereins.

Es darf keine Person durch Ausgaben, die den Zwecken des Vereins fremd sind, oder durch unverhältnismäßig hohe Vergütungen begünstigt werden.

§ 3

Erwerb der Mitgliedschaft

Mitglieder der GAL können alle Einwohnerinnen und Einwohner der Verbandsgemeinde Nieder-0lm werden. Über die Aufnahme entscheidet die Mitgliederversammlung. Die Mitgliedschaft ist schriftlich beim Vorstand zu beantragen.

§ 4

Ende der Mitgliedschaft

(1) Die Mitgliedschaft erlischt durch Austritt, Tod, Ausschluss oder Auflösung des Vereins.

(2) Die Austrittserklärung ist schriftlich an den Vorstand zu richten. Der Austritt ist jederzeit zulässig.

(3) Ein Mitglied kann aus dem Verein ausgeschlossen werden, wenn es gegen die Interessen des Vereins verstößt. Der Ausschluss wird vom Vorstand vorläufig beschlossen und der nächsten Mitgliederversammlung zur endgültigen Abstimmung vorgelegt. Der Ausschluss wird mit Beschluss der Mitgliederversammlung wirksam. Das Mitglied ist vom Vorstand über den Beschluss zu unterrichten.

§ 5

Organe der Grün-Alternativen Liste

Organe der GAL sind die Mitgliederversammlung (MV) als Kontrollorgan und der Vorstand.

Der Vorstand ist an die Beschlüsse der MV gebunden.

Der Vorstand besteht aus 3-5 Personen, darunter muss mindestens 1 Frau sein, sofern sich eine Frau zur Wahl stellt. Je zwei Vorstandsmitglieder sind vertretungsberechtigt. Der Vorstand wird mit einfacher Mehrheit der anwesenden Mitglieder auf 2 Jahre gewählt. Eine Wiederwahl ist möglich. Erhalten mehr Kandidaten/innen die notwendigen Stimmen, als Vorstandsmitglieder zu wählen sind, so entscheidet die Anzahl der Stimmen pro Kandidat/in über die Zusammensetzung des Vorstands. Bei Stimmengleichheit findet eine Stichwahl statt.

Aus den Reihen des Vorstandes wählt die MV eine/n Schriftführer/in sowie eine/n Kassierer/in.

Alle Wahlen finden in der Regel geheim statt. Falls nicht mehr Kandidaten aufgestellt sind als Positionen zu verteilen sind, kann die MV einstimmig eine offene Abstimmung beschließen.

Für ein während der Amtszeit ausscheidendes Vorstandsmitglied hat sofort Neuwahl in der darauf folgenden MV zu erfolgen.

Eine Einberufung der MV zur Abwahl des Vorstandes oder eines Mitgliedes des Vorstandes ist möglich, wenn mindestens 1/3 der Mitglieder dies verlangen. Die Abwahl erfolgt mit einfacher Mehrheit. Die Vorstandssitzungen sind vereinsöffentlich.

§ 6

Aufgaben des Vorstandes

Der Vorstand verantwortet die ordnungsgemäße Geschäftsführung und die Ausführung der Beschlüsse der Mitgliederversammlung.

Der Vorstand ist nur beschlussfähig, wenn mehr als die Hälfte seiner Mitglieder anwesend sind.

§ 7

Mitgliederversammlung (MV)

Die MV beschließt die Grundsätze der Kommunalpolitik und wählt den Vorstand und die Kandidaten für die Kommunalwahl mit einfacher Mehrheit.

Die Aufstellung der Bewerber/innen und die Festlegung der Reihenfolge für die Wahlvorschläge erfolgt durch die Mitglieder in geheimer Abstimmung.

Die Einberufung der MV unter Angabe der Tagesordnung erfolgt durch schriftliche Einladung. Zwischen dem Eingang der Einladung und der MV müssen mindestens 4 Tage liegen. Die MV besteht aus den ordnungsgemäß geladenen und erschienenen Mitgliedern. Sie ist ohne Rücksicht auf die Zahl der erschienenen Mitglieder beschlussfähig. Die MV soll mindesten zweimal im Jahr stattfinden. Die MVen sind öffentlich, sofern die MV nichts anderes beschließt. Eine außerordentliche MV findet statt, wenn 10 % der Mitglieder es verlangen.

Die Beschlüsse der Mitgliederversammlung sind schriftlich festzuhalten und in den Vereinsakten aufzubewahren. Sie müssen Ort und Zeit der Versammlung, Abstimmungsergebnisse und die Unterschriften des Versammlungsleiters und des Schriftführers enthalten.

§ 8

Arbeitskreise

Die MV kann Arbeitskreise zu Themenkomplexen bilden. Die Arbeitskreise sind auch Nichtmitgliedern offen und berichten auf der MV über ihre Arbeit.

§ 9

Finanzen

Die Mitglieder der GAL zahlen Beiträge, deren Höhe von der Mitgliederversammlung festzusetzen ist. Über die Verwendung des Geldes entscheiden die MV, sowie der Vorstand im Rahmen der laufenden Geschäfte (§10).

 

§ 10

Rechtsgeschäfte

Abschlüsse von Rechtsgeschäften tätigt der Vorstand.

§ 11

Haftung

Die Grün-Alternative Liste haftet gemäß § 31 BGB nur mit dem Vermögen der GAL.

§ 12

Änderungen

Diese Satzung kann per 2/3 Mehrheit durch die MV geändert werden.

§ 13

Geschäftsjahr

Das Geschäftsjahr entspricht dem Kalenderjahr.

§ 14

Kassenprüfung

Die Kasse des Vereins wird nach Ablauf jeden Jahres durch zwei, von der Mitgliederversammlung des Vereins auf zwei Jahre gewählte Kassenprüfer geprüft. Die Kassenprüfer erstatten der Mitgliederversammlung einen Prüfungsbericht in mündlicher Form und beantragen bei ordnungsgemäßer Führung der Kassengeschäfte die Entlastung des Vorstands.

§ 15

Auflösung

Die Auflösung der Grün-Alternativen Liste e.V. ist beschlossen, wenn 3/4 der anwesenden Mitglieder für die Auflösung stimmen. Die Auflösungsabsicht muss in der schriftlichen Einladung als Tagesordnungspunkt angegeben sein; diese Einladung muss mindestens 14 Tage vor Termin zugegangen sein. Das bei der Auflösung vorhandene Vermögen wird für einen gemeinnützigen Zweck, lt. MV-Beschluss, zur Verfügung gestellt.

§ 16

Satzungsänderungen aus zwingenden Gründen

Der Vorstand wird ermächtigt, diese Satzung insoweit zu ändern, als seitens der Behörden Beanstandungen erhoben werden, die die Eintragsfähigkeit des Vereins betreffen.

§ 17

Schlussbestimmung

Die Satzung tritt mit dem Tage der Beschlussfassung durch die MV und nach Eintragung in das Vereinsregister in Kraft.